Damen A-Klasse 2018

Das Meisterteam: (v.l.n.r. stehend): Nadine Fraleoni, Nina Herle, Marie-Luise Doll, Eva Lütz-Binder (knieend) Giulia Korz, Kerstin Valder, Eva Werling. Es fehlt: Nicole Dausch

Spielergebnisse

TC Kandel : Damen 1                           7:14

 

Die Damen des TCO stehen vor dem letzten Spieltag am Sonntag in Maxdorf als Meister fest. Damit gelingt ihnen nach dem Abstieg im letzten Jahr direkt der Wiederaufstieg in die Pfalzliga.

 

Nach den Einzeln stand es 8:4 zugunsten der TCO Mädels. Eva Werling, Nina Herle, Nadine Fraleoni und Kerstin Valder holten die Einzelpunkte. Ein Doppel würde reichen. Entsprechend wurde die Doppelaufstellung konservativ gewählt und Werling/Valder spielten ein ungefährdetes 3. Doppel. Auch Herle/Korz legten nach, so dass der Gesamtsieg mit 14:7 feststand. Eva Werling und Nina Herle haben eine makelose Einzel- und Doppelbilanz, heißt alle Spiele gewonnen.

 

Nachdem der Pfalzliga-Schoppen schon mal dabei war, wurde er auch mit Siegersekt gefüllt. Am Termin zur Aufstiegsfeier wird derzeit noch gefeilt.

 

Es spielten: Eva Werling, Nina Herle, Marie Luise Doll, Nadine Fraleoni, Giulia Korz, Kerstin Valder

 


Damen 1 : TSG Landau-Godramstein           14:7

 

Weiter auf Meisterkurs sind die Damen 1 des TCO. Gegen die alten Bekannten aus Landau-Godramstein ging es enger zu als gedacht. Vielleicht lag es an den heißen Temperaturen. Nach den Einzeln stand es 8:4. Eva Werling und Nina Herle sowie Giulia Korz gewannen die Einzel. Doppel 1 mit Herle/Doll und Doppel 2 mit Werling/Valder sorgten für den Gesamtsieg. Mit einem Sieg gegen Kandel am nächsten Sonntag in Kandel wäre der Meistertitel sicher.

 

Es spielten: Eva Werling, Nina Herle, Eva Lütz-Binder, Marie Luise Doll,Giulia Korz, Kerstin Valder

 


Damen 1 : SG Rohrbach/Drusweiler   16:5

 

Damen 1 : TC Althornbach                  13:8                                

 

Gleich eine doppelte Belastung hatten die Spielerinnen der Damen 1 Mannschaft zu überstehen. Am Samstag 26.05.2018 wurde die wegen Regens unterbrochene Partie gegen Rohrbach/Drusweiler fortgesetzt. Der Vorsprung von 10:2 Punkten aus den Einzeln wurde durch zwei Doppelsiege auf 16:5 ausgebaut.

 

Schon viel spannender und sehr viel enger ging es am Sonntag 27.05.2018 gegen die Damen aus Althornbach zu.

 

Nach den Einzeln stand es fast aussichtslos 4:8 für Althornbach. Lediglich Eva Werling und Nina Herle konnten im Einzel punkten. Teamcaptain Kerstin Valder war noch partygeschädigt, so daß im Match-T-Break die letzte Kraft fehlte. Alle drei Doppel mussten gewonnen werden. Die Althornbacher Damen setzten auf ausgeglichene Doppel ebenso wie die Offenbacher Damen. Aber hier spielten die Offenbacher Damen ihre ganze Erfahrung,Nervenstärke und Siegeswillen aus. Doppel 1 Werling/Valder gewannen deutlich mit 6:0 und 6:1. Doppel 2 und 3 hatten jeweils den 1. Satz verloren und lagen auch im 2. Satz hinten. Und dann kam die Regenpause….

 

Das nutzten die TCO Mädels wahrscheinlich zur Regeneration (mit was, das weiß nur der liebe Gott). Beide Doppel kamen zurück auf die Siegerstraße und insbesondere Doppel 3 mit Lütz-Binder/Fraleoni gewannen denkbar knapp im Match-T-Break mit 10:8.

 

Der Pfalzliga XXL Schoppen wurde zum richtigen Zeitpunkt gebracht und konnte endlich wieder gefüllt werden. Die Damen 1 des TCO behalten so die Tabellenführung und peilen weiter den Titel an.

 

Es spielten: Eva Werling, Nina Herle, Eva Lütz-Binder, Nadine Fraleoni, Giulia Korz, Kerstin Valder

 


TC RW Pirmasens : Damen 1                                           9:12

Damen 1 : TC Hagenbach                                                 16:5

Auf Wiederaufstieg stehen die Zeichen bei den Damen des TC Offenbachs. Bereits am letzten Aprilsonntag starteten die TCO Mädels in die Medenrunde. Zum Auftakt ging es in die Westpfalz nach Pirmasens. Nicole Dausch, Nina Herle und Eva Werling konnten ihre Einzel klar in 2 Sätzen gewinnen. Marie Bibus verlor nach hartem Schlagabtausch knapp mit 4:6 und 5:7. Sowohl Nadine Fraleoni als auch Marie Doll mussten sich ihren sehr jungen Gegnerinnen letztendlich im ungeliebten entscheidenden Match-T-Break mit 8:10 und 7:10 geschlagen geben. So stand es also 6 :6 nach den Einzeln und es galt 2 Doppel zu gewinnen.

Werling/Fraleoni hatten wenig Mühe und gewannen 6:1 6:1. Dausch/Bibus holten nach missglücktem 1. Satz überragend auf, mussten sich dann aber doch geschlagen geben. So lag es an dem über Winter top eingespielten Doppel Herle/Doll die entscheidenden Punkte zu holen. Die beiden zeigten keine Nerven und gewannen verdient 6:4 und 7:5.

Am 06.05.2018 erwarteten die Offenbacher Mädels zuhause den TC Hagenbach. Im Spitzenspiel zeigte Eva Werling gegen Sonja Hartmann eine starke Leistung und siegte 6:3 und 7:6. In vergangenen Partien zog Eva gegen Sonja meist im T-Break den Kürzeren. Doch dieses Jahr drehte sie den Spieß um. Zuvor hatten bereits Nina Herle, Eva Lütz-Binder und Kerstin Valder die Basis für den Gesamtsieg gelegt. Nadine Fraleoni verlor knapp im Match-T-Break. Ein Doppelsieg hätte gereicht aber Herle/Doll und Werling/Valder legten nach, so dass der Gesamtsieg deutlich ausfiel.

Die Offenbacher Damen festigten damit ihren Tabellenplatz im oberen Tableau.

Es spielten: Nina Herle, Eva Werling, Marie- Luise Doll, Eva Lütz-Binder, Nadine Fraleoni, Kerstin Valder, Marie Bibus, Nicole Dausch.